Zum Nachdenken: Was heißt eigentlich „Karriere“ für Sie?

WAS HEISST EIGENTLICH KARRIERE FÜR SIE?

Lange Zeit bedeutete Karriere vor allem eins: viel Geld, hoher Status und am besten Chef oder Chefin werden. Und nach außen zeigen, dass man es geschafft hat. Großes Auto, schicke Klamotten und andere Dinge mehr, die üblicherweise bei anderen Neidgefühle hervorrufen.

Immer mehr Menschen ist das nicht „genug“ – sie erkennen, dass materielle Dinge natürlich schön und manchmal auch bequem sind, aber nicht für tiefe Befriedigung sorgen. Diese Menschen definieren Karriere für sich anders.

Sie sagen z. B.: „Karriere bedeutet für mich die Freiheit, das zu tun, was ich kann und liebe – und damit auch noch Geld zu verdienen“ oder „Karriere heißt für mich, mich weiter zu entwickeln, in Bewegung zu bleiben, Herausforderungen erfolgreich zu meistern und trotzdem auch ein Leben neben dem Beruf zu haben“. „Karriere ist für mich, das mich mein Job erfüllt und es mir gelingt, meine selbst gesteckten Ziele
zu erreichen“.

Die Gedanken kommen verstärkt – so zeigen Untersuchungen – oftmals in der Lebensmitte. Der Weg in die erste Ausbildung wurde in Zeiten getroffen, in denen die eigene Persönlichkeit noch nicht gefestigt ist, Talente und Vorlieben, Werte und Motive entweder noch nicht so stark ausgeprägt oder auch noch nicht wirklich bewusst sind. Zudem scheitern viele in ihrem Berufsleben an äußeren Hürden, die sie ihre Vorstellung von Karriere erst gar nicht leben lassen.

Was ist für Sie wichtig, wenn Sie über Ihre Karriere nachdenken? Sind Sie schon da, wo Sie hinmöchten? Wenn nein, wie könnten Sie Ihr Ziel erreichen? Manchmal ist es wichtig, den ersten Schritt zu tun.

WAS HEISST EIGENTLICH KARRIERE FÜR SIE?

Lange Zeit bedeutete Karriere vor allem eins: viel Geld, hoher Status und am besten Chef oder Chefin werden. Und nach außen zeigen, dass man es geschafft hat. Großes Auto, schicke Klamotten und andere Dinge mehr, die üblicherweise bei anderen Neidgefühle hervorrufen.

Immer mehr Menschen ist das nicht „genug“ – sie erkennen, dass materielle Dinge natürlich schön und manchmal auch bequem sind, aber nicht für tiefe Befriedigung sorgen. Diese Menschen definieren Karriere für sich anders.

Sie sagen z. B.: „Karriere bedeutet für mich die Freiheit, das zu tun, was ich kann und liebe – und damit auch noch Geld zu verdienen“ oder „Karriere heißt für mich, mich weiter zu entwickeln, in Bewegung zu bleiben, Herausforderungen erfolgreich zu meistern und trotzdem auch ein Leben neben dem Beruf zu haben“. „Karriere ist für mich, das mich mein Job erfüllt und es mir gelingt, meine selbst gesteckten Ziele
zu erreichen“.

Die Gedanken kommen verstärkt – so zeigen Untersuchungen – oftmals in der Lebensmitte. Der Weg in die erste Ausbildung wurde in Zeiten getroffen, in denen die eigene Persönlichkeit noch nicht gefestigt ist, Talente und Vorlieben, Werte und Motive entweder noch nicht so stark ausgeprägt oder auch noch nicht wirklich bewusst sind. Zudem scheitern viele in ihrem Berufsleben an äußeren Hürden, die sie ihre Vorstellung von Karriere erst gar nicht leben lassen.

Was ist für Sie wichtig, wenn Sie über Ihre Karriere nachdenken? Sind Sie schon da, wo Sie hinmöchten? Wenn nein, wie könnten Sie Ihr Ziel erreichen? Manchmal ist es wichtig, den ersten Schritt zu tun.

Zurück

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.